Fälschungen, gefälschte Markenlogos, windige Anbieter – auf dem Ersatzteilmarkt für die Aufzugbranche tummeln sich einige schwarze Schafe. Die Augsburger Journalistin Angelina Märkl, die vor Ort recherchierte, bringt die Situation in ihrem lesenswerten Artikel auf den Punkt: „Produkt- und Markenpiraterie ist ein äußerst lukratives Geschäft und fügt ehrlichen Unternehmen einen immensen Schaden zu.“

Die Interlift 2019 zeigte sich also nicht nur als ideale Plattform für seriöse Unternehmen, ihre Produkte und Dienstleistungen vorzuführen – sondern auch als gute Gelegenheit, um gegen Fälscher vor allem aus Asien vorzugehen.

Hauer Elevatorshop: Garantiert nur Originale

Der Rechtsanwalt, der die einstwilligen Verfügungen ausstellte, handelte im Auftrag des Schweizer Unternehmens Schindler. Nicht nur dort sind die Verantwortlichen entsetzt über die Dreistigkeit, mit der Fälscher vorgehen. Dabei ist es in der Branche bekannt: Wer Artikel aus dem Hause Schindler sicher, schnell und selbstverständlich als garantierte Originale erwerben möchte, braucht nur „Schindler“ in die Suchleiste des brandneuen Hauer Elevatorshops einzugeben. Das überzeugende Ergebnis lautet: „Zu „Schindler“ wurden 1000 Artikel gefunden!“

Das heißt also: Wer den Hauer Elevatorshop besucht, ist immer auf der richtigen Seite. Insgesamt sind dort mehr als 14.000 Artikel vorrätig – und natürlich handelt es sich durch die Bank um Original-Ersatzteile in höchster Qualität.

Kunden von Hauer haben damit ein erstklassiges Argument, warum sie sich für den Elevatorshop entscheiden: Es geht gerade in dieser Branche um partnerschaftliches Vertrauen und um Sicherheit. Den Artikel aus dem Online-Magazin „B4B Wirtschaftsleben Schwaben“ lesen Sie übrigens hier.

Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN